Autonews der Woche Elektrische G-Klasse kommt schon 2024/ Mietwagenpreise für 2023 wieder niedriger / Hommage an den Renault 5 Turbo

Motor / 30.09.2022 • 12:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bereits 2024 wird Mercedes eine rein elektrisch angetriebene Variante seines Offroad-Klassikers G-Klasse auf den Markt bringen. Diesen überraschend frühen Zeitpunkt nannte Mercedes-Chef Ola Källenius dem Portal „Autoblog“. Einen konkreten Ausblick auf die elektrische G-Klasse hatte Mercedes bereits im September 2021 auf der IAA mit dem Konzeptfahrzeug EQG (Bild oben) gegeben.
Bereits 2024 wird Mercedes eine rein elektrisch angetriebene Variante seines Offroad-Klassikers G-Klasse auf den Markt bringen. Diesen überraschend frühen Zeitpunkt nannte Mercedes-Chef Ola Källenius dem Portal „Autoblog“. Einen konkreten Ausblick auf die elektrische G-Klasse hatte Mercedes bereits im September 2021 auf der IAA mit dem Konzeptfahrzeug EQG (Bild oben) gegeben.
Nach dem Rekordhoch im vergangenen Sommer sinken die Preise von Mietwagen für den Urlaub 2023 aktuell. Nach Daten des ADAC kostet ein Pkw für den kommenden August aktuell im Schnitt 511 Euro, 17 Prozent weniger als bei Buchung im August 2022. In Griechenland sind die Preise um 29 Prozent auf 413 Euro gesunken, in Portugal um 24 Prozent auf 518 Euro. Vergleichsweise stabil sind die Kurse in Spanien, wo sie mit 455 Euro nur 6 Prozent unter dem diesjährigen Niveau liegen. Wer bereits konkrete Urlaubspläne hat, sollte die Frühbucher-Tarife ausnutzen.
Nach dem Rekordhoch im vergangenen Sommer sinken die Preise von Mietwagen für den Urlaub 2023 aktuell. Nach Daten des ADAC kostet ein Pkw für den kommenden August aktuell im Schnitt 511 Euro, 17 Prozent weniger als bei Buchung im August 2022. In Griechenland sind die Preise um 29 Prozent auf 413 Euro gesunken, in Portugal um 24 Prozent auf 518 Euro. Vergleichsweise stabil sind die Kurse in Spanien, wo sie mit 455 Euro nur 6 Prozent unter dem diesjährigen Niveau liegen. Wer bereits konkrete Urlaubspläne hat, sollte die Frühbucher-Tarife ausnutzen.
Mit einer elektrischen Hommage feiert Renault den 50. Geburtstag des Renault 5 Turbo. Und gibt gleichzeitig einen weiteren Ausblick auf das modernisierte Comeback der Kleinwagen-Baureihe als E-Auto. An den Hinterrädern der Studie sitzen zwei gemeinsam 380 PS starke E-Antriebe. Eine eventuell mögliche Sportvariante eines neuen Renault 5 könnte Elemente der Turbo-Studie tragen.
Mit einer elektrischen Hommage feiert Renault den 50. Geburtstag des Renault 5 Turbo. Und gibt gleichzeitig einen weiteren Ausblick auf das modernisierte Comeback der Kleinwagen-Baureihe als E-Auto. An den Hinterrädern der Studie sitzen zwei gemeinsam 380 PS starke E-Antriebe. Eine eventuell mögliche Sportvariante eines neuen Renault 5 könnte Elemente der Turbo-Studie tragen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.