Energiegeladener Leisetreter

Motor / 02.12.2022 • 11:44 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Dranbleiben auf dem Weg in die Elektromobilität: Der Honda HR-V geht jetzt als mutiger Vollhybrid-SUV ins Rennen. vn/paulitsch
Dranbleiben auf dem Weg in die Elektromobilität: Der Honda HR-V geht jetzt als mutiger Vollhybrid-SUV ins Rennen. vn/paulitsch

Form gestrafft, Antriebstechnik geändert: Neuer Honda HR-V als ambitionierter Teilzeitstromer.

Honda Mit der Neuauflage des HR-V hat Honda auch gleich eine Aufräumaktion vollführt. So gibt es den Kompakt-SUV in dritter Generation ausschließlich als Vollhybrid. Die Form gestrafft, die Technik überarbeitet – so zeigt der Softroader richtig Charakter. Um den neuen HR-V e:HEV so auf die Räder zu stellen, wie er sich jetzt präsentiert, hat Honda gleichsam direkte Demokratie walten lassen.

Soll heißen, die Fangemeinde der Marke durfte das Aussehen des Crossover mitbestimmen. Herausgekommen ist ein vermittelnder SUV-Coupé-Look. Mit ins Blechkleid gepressten Ecken und Kanten gibt der Nippon-Neuling das eigenwillig-dynamische Mode-Mobil, dass sich auf überschaubarer Außenlänge von 4,34 Meter hinstreckt. Seine Doppelherzkraft zieht der Elektro-Benziner-Typ, der ohne Stecker auskommt, aus zwei Elektromotoren und einem 1,5-l-Saugbenziner. Die E-Motoren leisten 96 kW, der Verbrenner bringt 107 PS. Im Zusammenspiel ergibt das eine Systemleistung von 131 PS.

Das Öko-Gewissen befördern

Sein Vitamin E holt sich der Teilzeitstromer aus einem 1,0-kWh-Akkupaket. Die Antriebskraft wird über ein stufenloses CVT-Getriebe gemanagt. Dabei bleibt der Hybrid-SUV immer schön auf dem Boden der Tatsachen, denn das maximale 253-Nm-Drehmoment wird ausschließlich auf die Vorderräder übertragen. Der HR-V e:HEV – an den sperrigen Modellnamen gilt es sich zu gewöhnen – macht sich vom Start weg auf leisen Sohlen auf den Weg. Wer den sanften Gasfuß pflegt, kommt flüsterleise und schadstoffarm prima durch den Stadtverkehr sowie spritsparend auf der Landstraße voran. Durch disziplinierte Gelassenheit lässt sich das Öko-Gewissen ausreichend befördern. Wer es drauf anlegt, stellt auf der Autobahn indes schnell fest, dass die Antriebsquelle ein echter Heuler sein kann, wenn der Vierzylinder-Sauger das Kommando übernimmt, um Drehzahlgipfel zu erklimmen. Ehrgeizige Sportlichkeit zählt nicht zu den hohen Zielen des HR-V. Am besten ist, sich mit dem Kompakt-SUV ins softe Gleiten zu begeben. Das wird mit beachtlichen Verbrauchswerten belohnt. Also gilt: Eile mit Weile.

Angenehm zur Kenntnis nimmt man, dass der neue HR-V ein anziehendes Innenleben hat. So finden nicht nur alle Mitfahrer ordentliche Platzverhältnisse vor, auch die Ausstattung nötigt einem Respekt ab. So überzeugen nicht nur der wertige Materialmix und die übersichtliche Innenarchitektur, genauso gefallen das Navi-/Multimediasystem samt Rückfahrkamera. So feine Beigaben wie Zweizonen-Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung oder die Elektro-Heckklappe machen den Aufenthalt und die Handhabung des HR-V ebenso angenehm, wie Adaptiv-Tempomat, Spurhalteassistent oder Kollisionswarner und Stauschlauberger das Sicherheitsgefühl steigern. Zum praktischen Alltagsbegleiter passt überdies das Magic-Seats-Konzept im Fond. Aufklappen, umklappen, flachlegen – das alles ermöglicht hohe Flexibilität im Gepäckabteil mit maximal knapp 1300 Liter Stauraum. Da lässt sich einiges wegpacken, bis hin zum Mountainbike für die Bergtour oder der Kleinkommode vom Möbelabholmarkt. VN-HGP

Die mobile Hetzerei passt nicht zum Prinzip des Hybrid-SUV. Am besten ist es, sich ins softe Gleiten zu begeben.

Durch das Coupé-artig geformte Heck hat der HR-V gleichsam den Bogen raus.
Durch das Coupé-artig geformte Heck hat der HR-V gleichsam den Bogen raus.
Das modern durchgestylte Cockpit: In der Mitte thront ein 9-Zoll-Touchscreen.
Das modern durchgestylte Cockpit: In der Mitte thront ein 9-Zoll-Touchscreen.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb 107-PS-Saugbenziner, 96-kW-E-Motor, Systemleistung: 131 PS, Frontantrieb, eCVT-Getriebe.

Fahrleistung/Verbrauch 0 – 100 km/h: 10,7 Sek., Spitze: 170 km/h, Norm: 5,4 l (122 g CO2/km) Test: 5,8 l

Preis Grundpreis: 31.790 Euro, Testwagen (Advance Style): 37.640 Euro.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.