Deutscher Reporterpreis für die Ibiza-Aufdecker

APA Ticker / 02.12.2019 • 21:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Journalisten vom „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung“, die die Ibiza-Affäre aufgedeckt haben, wurden mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet. Sie hatten am 17. Mai das 2017 heimlich auf Ibiza aufgenommene Lockvogel-Video mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Klubobmann Johann Gudenus veröffentlicht, das die türkis-blaue Regierung zu Platzen brachte und die Neuwahl auslöste.

Die Auszeichnung in der Kategorie Investigation wurde den Enthüllungsjournalisten laut dpa am Montag in Berlin verliehen. Wer genau hinter dem Video steckt, ist bis heute ungeklärt. Die Ermittlungen laufen, drei Personen aus kriminellem Umfeld wurden im November festgenommen. Gegen Strache wird mittlerweile – in Zusammenhang mit der „Spesenaffäre“ – ebenfalls ermittelt. Die Wiener FPÖ soll diese Woche entscheiden, ob der suspendierte Ex-Parteichef ausgeschlossen wird.