Dovedan-Blitztreffer bei Nürnbergs 2:2 bei Heidenheim

APA Ticker / 14.02.2020 • 20:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der 1. FC Nürnberg hat im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga auch dank Nikola Dovedan ein 2:2 beim Vierten 1. FC Heidenheim erkämpft. Der 25-jährige Offensivspieler brachte die Gäste am Freitag schon in der ersten Minute in Führung. Es war sein drittes Saisontor, zwei davon hat er gegen seinen Ex-Club erzielt, für den er zwischen 2017 und 2019 gespielt hatte.

Dovedans Tor fiel nach 57 Sekunden und war damit das schnellste von Nürnberg in der Liga-Geschichte. Die Partie endete genau wie das erste Saisonduell im Herbst. Die Nürnberger, bei denen Dovedan bis zur 69. Minute mitwirkte und Georg Margreitter in der Innenverteidigung durchspielte, verbesserten sich zum Auftakt der 22. Runde auf Rang zwölf. Der Polster auf die Abstiegszone beträgt fünf Punkte.

Weiter Schlusslicht ist Dynamo Dresden nach einem torlosen Unentschieden beim Liga-14. FC St. Pauli. Bei Dresden wurde Sascha Horvath zur Pause ausgetauscht.