Juventus bei 0:0 in Florenz weitgehend enttäuschend

APA Ticker / 14.09.2019 • 17:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Rückschlag für Italiens Fußball-Serienmeister Juventus Turin im dritten Spiel der Meisterschaft: Nach zwei Siegen mussten sich die Turiner am Samstag mit einem 0:0 bei AC Fiorentina zufriedengeben. Dabei war die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri, die nie richtig auf Touren kam, mit dem einen Punkt noch gut bedient. Denn die Fiorentina dominierte über weite Strecken das Geschehen.

Die Violetten, bei denen Ex-Bayern-Star Franck Ribery bis zur 68. Minute auf dem Platz stand, schlugen aus ihren Chancen allerdings kein Kapital. Alleine Stürmer Federico Chiesa fehlte im Abschluss mehrmals das Glück. Verletzungspech hatte wiederum Juve: Sarri nahm mit Douglas Costa, Miralem Pjanic und Danilo bis zur 62. Minute gleich drei Spieler offenbar wegen Blessuren vom Platz.

Juventus behielt mit sieben Punkten vorerst die Tabellenführung. Inter Mailand, der Club von ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro, hat am (heutigen) Samstagabend aber die Chance, die Spitze zu erklimmen. Die Mailänder empfingen um 20.45 Uhr Udinese.