Tote bei Wohnungsbrand in Wien-Hietzing

APA Ticker / 11.09.2019 • 13:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bei einem Wohnungsbrand in Wien-Hietzing ist am Mittwochvormittag eine 60-Jährige ums Leben gekommen. Laut Polizei brach das Feuer um 9.30 Uhr in einem Wohnhaus in der Feldkellergasse aus, weil Speisereste am Herd vergessen worden waren. Die Exekutive geht von einem Unfall aus. Die Frau dürfte an einer Rauchgasvergiftung gestorben sein.

Die Wiener Berufsfeuerwehr legte eine Löschleitung über eine Drehleiter und rückte den Flammen auch über das Stiegenhaus mit Atemschutztrupps zu Leibe. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte die Tote.

Laut Gerald Schimpf, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, gestaltete sich der Einsatz unter anderem deshalb relativ schwierig, weil die Straßenbahnlinie 62 durch die Feldkellergasse fährt. Bei der Positionierung der Drehleiter mussten die Feuerwehrleute auf die Oberleitung aufpassen.

Laut Polizeisprecherin Irina Steirer wurde die Feldkellergasse während des Einsatzes gesperrt. Das Wohnhaus selbst musste nicht evakuiert werden. Allerdings verließen einige Bewohner selbstständig ihre Appartements. Die Brandermittler des Landeskriminalamtes nahmen anschließend ihre Arbeit auf.