Zweiter Tag politischer Konsultationen in Rom begonnen

22.08.2019 • 14:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
AFP
AFP

Der italienische Präsident Sergio Mattarella setzt am Donnerstag seine politischen Konsultationen fort, um einen Ausweg aus der Regierungskrise in Rom zu finden. Am zweiten und letzten Tag der Gespräche standen ab 10.00 Uhr Treffen mit den stärksten im Parlament vertretenen Parteien bevor.

Das Staatsoberhaupt empfängt unter anderen die Spitzen der Sozialdemokraten (PD), der rechtspopulistischen Lega und zuletzt der Fünf-Sterne-Bewegung. Danach beendet Mattarella die Konsultationen und muss über das weitere Vorgehen entscheiden.

Politische Beobachter schließen nicht aus, dass es zu einer Regierungskoalition der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung mit den Sozialdemokraten kommt. Die Lega, die mit den Fünf Sternen in den vergangenen 14 Monaten regiert hatte, drängt weiterhin auf Neuwahlen im Oktober. Am Dienstag hatte der parteilose Premier Giuseppe Conte seinen Rücktritt eingereicht.