Hoffnung auf Feuerpause

Politik / 24.10.2012 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Verwüstet: Syrische Wirtschaftsmetropole Aleppo. Foto: Reuters
Verwüstet: Syrische Wirtschaftsmetropole Aleppo. Foto: Reuters

Syrien: Während des islamischen Opferfests sollen die Waffen schweigen.

Kairo. Die syrische Regierung ist nach Angaben des internationalen Sondergesandten Lakhdar Brahimi zur Einhaltung einer Waffenruhe während des morgen beginnenden islamischen Opferfests bereit. Der endgültige Entscheid darüber wird aber erst für heute erwartet.

Brahimi sagte, auch die meisten Rebellenführer hätten sich zu der Waffenruhe während des mehrtägigen Fests Eid al-Adha bereit erklärt. Eid al-Adha ist eines der wichtigsten Feste im Islam, das mit der Pilgerfahrt nach Mekka zusammenfällt.

Der bisher letzte Waffenstillstand war im April nach wenigen Tagen gescheitert. Brahimis Vorgänger Kofi Annan, der die damalige Feuerpause vermittelt hatte, trat kurz darauf zurück. Während des seit 19 Monaten andauernden Aufstands gegen Präsident Baschar al-Assad sind inzwischen rund 30.000 Menschen getötet worden.