Ägypter klagen über Wahlbetrug

Politik / 17.12.2012 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kairo. Die ägyptische Wahlkommission will nach der ersten Runde des Verfassungsreferendums den zahlreichen Beschwerden über illegale Machenschaften in den Wahllokalen nachgehen. Kommissionsmitglied Mohammed al-Tanbuli sagte gestern: „Die Beschwerden reichen von fehlenden Richtern in einigen Wahllokalen über Wählerbeeinflussung bis hin zur verspäteten Öffnung einiger Wahllokale.“

Die Opposition hat die Ägypter erneut dazu aufgerufen, heute aus Protest auf die Straße zu gehen.