Durchsuchung bei IWF-Chefin

Politik / 20.03.2013 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Paris. Ermittler haben gestern die Pariser Privatwohnung der IWF-Chefin Christine Lagarde durchsucht. Es geht um ein umstrittenes Schiedsgerichtsurteil aus ihrer Zeit als Wirtschaftsministerin. Lagarde soll damals ermöglicht haben, dass der Geschäftsmann und Ex-Politiker Bernard Tapie eine riesige Entschädigungszahlung aus der Staatskasse erhielt.