Ärzte warnen vor Sparkurs

Politik / 22.03.2013 • 23:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Die österreichische Ärztekammer warnt in der Diskussion um Einsparungsvorgaben bei Hüftprothesen in Oberösterreich vor weiteren Einsparungen zulasten der Patienten. Präsident Artur Wechselberger bezeichnete das Beispiel am Freitag als „exemplarisch für den aktuellen Trend, dass nach ökonomischen und nicht nach medizinischen Kriterien darüber entschieden wird, welche Therapie ein kranker Mensch bekommt“.

Nach Ansicht von Präsident Wechselberger gibt das „einen Vorgeschmack darauf, wie die Verwalter öffentlicher Gelder auf Kosten von Patienten den Sparstift bei der Versorgungsqualität ansetzen, und nicht mehr die Ärzte nach den Bedürfnissen der Kranken und dem aktuellen Stand der medizinischen Entwicklung entscheiden dürfen“.