EU ist über ein Waffenembargo in Syrien uneins

Politik / 24.03.2013 • 22:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Brüssel. Die 27 EU-Staaten bleiben über mögliche Waffenlieferungen an die Aufständischen in Syrien zerstritten. Frankreich und Großbritannien fordern, dass die EU künftig Waffenlieferungen an die Opposition zulässt. Österreichs Außenminister Spindelegger sagte, die weitaus meisten EU-Regierungen lehnten Waffen für die Rebellen ab.