EU blieb 2012 Geld übrig

Politik / 15.04.2013 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Brüssel. Das EU-Budget für 2012 ist nicht ganz ausgeschöpft worden. Von veranschlagten 139,44 Milliarden Euro blieben 1,02 Milliarden übrig, teilte die EU-Kommission mit. Gründe dafür waren neben höheren Einnahmen Wechselkursschwankungen. Für 2013 mindere sich der Beitrag der Mitgliedsländer, so die Kommission. Allerdings hatte sie erst Ende März einen Nachtragshaushalt für heuer gefordert, um Rechnungen für EU-Programme zahlen zu können.