Gedenken an blutigen Krieg im Südkaukasus

Politik / 08.08.2013 • 21:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Trauer um Opfer, die im Südkaukasus-Krieg gefallen sind. Foto: EPA
Trauer um Opfer, die im Südkaukasus-Krieg gefallen sind. Foto: EPA

Moskau, Tiflis. Mit Glockengeläut und Kerzen gedachten die Menschen im Südkaukasus der Opfer des blutigen Krieges zwischen Georgien und Russland vor fünf Jahren. Georgische Truppen hatten in der Nacht zum 8. August 2008 Südossetien angegriffen. Daraufhin marschierte die russische Armee ins Nachbarland ein. Hunderte Menschen starben.