Gegen flexiblere Arbeitszeiten

Politik / 16.08.2013 • 21:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die SPÖ lehnt die
von ÖVP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner ins Gespräch gebrachte Arbeitszeit-Flexibilisierung ab. Das stellten Bundeskanzler Werner Faymann, Sozialminister Rudolf Hundstorfer und der Vorsitzende der Gewerkschaft PRO-GE, Rainer Wimmer, in einer gemeinsamen Pressekonferenz gestern fest: Sie warnen vor „Zwölf-Stunden-Arbeitstagen“.