NSA hat Vorschriften in vielen Fällen ignoriert

Politik / 16.08.2013 • 21:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. Der US-Geheimdienst NSA soll nach einem Bericht der „Washington Post“ seit 2008 jedes Jahr tausendfach Datenschutzregeln gebrochen oder seine Kompetenzen überschritten haben. Das berichtete das Blatt gestern online unter Berufung auf eine interne Untersuchung und andere streng geheime Dokumente. Die Unterlagen habe die Zeitung am Sommeranfang vom früheren NSA-Mitarbeiter Edward Snowden bekommen. Die meisten der Verstöße gegen die Vollmachten, die die NSA seit dem Jahr 2008 vom Kongress erhalten habe, habe es bei der nicht genehmigten Überwachung von Amerikanern oder anderen Zielen in den USA gegeben.