RFJ will Deutsch in den Pausen

Politik / 19.08.2013 • 21:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Eisenstadt. Ginge es nach dem Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ), sollten sich Schüler im Burgenland in den Pausen künftig ausschließlich auf Deutsch unterhalten dürfen. Mit der Maßnahme, die bei Verstößen auch mit einem „Minus in Deutsch“ sanktio­niert werden sollte, könnte die Integration ausländischer Schüler „besser gelingen“, meint RFJ-Landesobmann Werner Wassicek.