Anschläge erschüttern den Libanon

Politik / 23.08.2013 • 21:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Anschläge erschüttern den Libanon

Bei Autobomben-Anschlägen in der nordlibanesischen Stadt Tripoli starben gestern 43 Menschen. Mehr als 500 wurden verletzt. Zwei Bomben waren kurz hintereinander detoniert, als Gläubige aus einer Moschee auf die Straße traten. Unabhängig davon vermeldete die libanesische Polizei, dass israelische Kampfflugzeuge südlich der Hauptstadt Beirut einen Stützpunkt der radikalen Gruppe „Volksfront zur Befreiung Palästinas“ angegriffen hatten. Foto: EPA