SPÖ verspricht „Paukenschlag“

Politik / 25.08.2013 • 21:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. In einem Pressestatement, das mehr einer Wahlkampfrede glich, verteidigte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) am Samstag nach einem Gespräch mit Siemens-Chef Wolfgang Hesoun den Standort Österreich und kündigte einen „Paukenschlag“ in der Bildungspolitik an; die Anstrengungen in diesem Bereich müssten nach der Wahl „mindestens verdoppelt“ werden.