US-Spionage gegen UNO

Politik / 25.08.2013 • 21:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Trotz des Drucks der Regierung in London auf den „Guardian“ gehen die Geheimdienstenthüllungen weiter. „Der Spiegel“ berichtet, der US-Geheimdienst NSA habe auch die UN-Zentrale in New York abgehört. Dem Dienst sei es im Sommer 2012 gelungen, in die interne Videokonferenzanlage einzudringen und die Verschlüsselung zu knacken, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Dokumente des US-Whistleblowers Edward Snowden.