FPÖ wirbt gegen „Asylbetrüger“

Politik / 28.08.2013 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die FPÖ nimmt sich im Wahlkampf des Flüchtlings-Themas an. „Asylbetrüger haben zu gehen – Rot-Schwarz will das nicht verstehen“, lautet einer von drei Slogans im Zuge der zweiten „Nächstenliebe“-Plakatwelle, die gestern vorgestellt wurde. Weitere Schwerpunkte setzen die Freiheitlichen dabei auf „Banken und Spekulanten“ sowie „Pleitestaaten“.