Assad will noch nicht weichen

Politik / 04.10.2013 • 21:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Damaskus. Der syrische Präsident Baschar al-Assad schließt eine erneute Kandidatur für das Präsidentenamt nicht aus, will sich aber noch nicht festlegen. Es sei noch zu früh dafür, sagte er in einem am Donnerstagabend im türkischen Sender Halk TV ausgestrahlten Interview.

Assad ist seit 2000 syrischer Staatschef. Seine zweite siebenjährige Amtszeit endet Mitte 2014. Die syrische Opposition verlangt vehement Assads Rücktritt. Doch unter Alawiten und Christen hat er weiterhin breite Unterstützung. Seit dem Beginn der Unruhen in Syrien im März 2011 sind nach UN-Angaben mehr als 100.000 Menschen getötet worden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.