„Besteuerung von Überfluss“

Politik / 08.10.2013 • 21:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
NGOs präsentierten Vorschläge für Umverteilung. Foto: APA
NGOs präsentierten Vorschläge für Umverteilung. Foto: APA

Wien. Die Allianz „Wege aus der Krise“ will ein „zivilgesellschaftliches Zukunftsbudget“. Die beteiligten NGOs und Gewerkschaften wollen Arbeitnehmer entlasten, öffentliche Dienstleistungen ausbauen, Armut reduzieren und Schulden abbauen. Das Geld dafür – rund zehn Milliarden Euro – soll durch die „Besteuerung von Überfluss“ (u. a. durch eine Vermögensteuer) hereinkommen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.