Vernichtender Prüfbericht

Politik / 09.10.2013 • 21:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Rechnungshof: Land hatte Hunderte schwarze Konten. Foto: APA
Rechnungshof: Land hatte Hunderte schwarze Konten. Foto: APA

Wien. Der Rechnungshof hat seinen Endbericht zur Salzburger Finanzaffäre vorgelegt. Der Rohbericht vom April wurde damit bestätigt: Fehlende Kontrolle ermöglichte es, dass im Vorjahr Konten mit Umsätzen von 9,5 Milliarden Euro vom Rechnungswesen des Landes nicht erfasst worden waren. Zum Vergleich: Das Landesbudget hat ein Volumen von 2,5 Milliarden Euro.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.