Umgang mit Flüchtlingen

Politik / 14.10.2013 • 21:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Unser Umgang mit Flüchtlingen ist skandalös. Stimmungsmache gegen Asylwerber trifft bei uns auf fruchtbaren Boden. Flüchtlinge werden kriminalisiert. Ehrenamtliche Initiativen, die Hilfestellung anbieten, sehen subventionierte Institutionen als Konkurrenz. Anstatt zu kooperieren, werden sie schlechtgeredet. Europa setzt auf Abschottungspolitik, die Grenzzäune werden höher, Entwicklungshilfe für Krisenländer wird gekürzt, Menschen auf der Flucht überlässt man dem Meer. Man schiebt sie ab mit dem Wissen, dass es für viele den Tod bedeutet.

Gleichzeitig werden vom global herrschenden System die regionalen Märkte dieser Menschen zerstört, deren Natur und Ressourcen ausgebeutet, deren Machthaber geschmiert und Kriege geschürt, um kräftig daran zu verdienen. Wer die Verelendung der Menschen erlebt hat und ihre Situation kennt, tut sich schwer mit der unmenschlichen Haltung der Politik. Hungernde flehen um Asyl, Kriegsflüchtlinge laufen um ihr Leben. Anstatt sofort ein Aufnahme- und Integrationskonzept umzusetzen, überlassen wir diese Hoffnungslosen ihrem nicht unwesentlich von uns mitverursachten Schicksal. Versetzen wir uns in die Lage dieser Menschen – wie möchten wir behandelt werden?

05572/501-337, verena.daum-
kuzmanovic@vorarlbergernachrichten.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.