40 Euro für jeden Stronach-Wähler

Politik / 20.10.2013 • 21:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
40 Euro für jeden Stronach-Wähler

Wahlwerbung: Keiner war so spendabel
wie „Big Spender“ Stronach.

Wien. Das Team Stronach hat mit Abstand am meisten Geld für den Wahlkampf ausgegeben. Das geht aus Zahlen des Marktforschungsinstituts Focus Research hervor. Focus hat von Juli bis September politische Werbung im Wert von 32,5 Mill. Euro registriert, fast ein Drittel vom Team Stronach (10,7 Mill. Euro). Auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 7,1 Mill. Euro und damit knapp über der Wahlkampfkostengrenze. Die SPÖ beharrt dennoch darauf, das Sieben-Millionen-Limit eingehalten zu haben und verweist u. a. auf in der Focus-Darstellung nicht berücksichtigte Rabatte.

Auf den Plätzen drei und vier folgen ÖVP (5,1 Mill. Euro) und FPÖ (3,5 Mill. Euro). Die Grünen haben demnach 2,9 Mill. Euro in Werbung investiert, das BZÖ 2,1 Mill. Euro und die NEOS 942.000 Euro.

Für jede gültige Stimme haben die Parteien somit knapp sieben Euro an Wahlwerbung ausgegeben – wobei die FPÖ auf den effizientesten Mittel­einsatz verweisen kann
(3,6 Euro pro Wähler). Beim Team Stronach stehen den Werbekosten von 10,7 Mill. Euro dagegen nur 268.679 Wähler gegenüber – das ­entspricht Werbekosten von fast 40 Euro pro Stronach-Wähler.

Wichtigster Werbeträger waren für die Parteien Print-Inserate. Allein das Team Stronach investierte rund 7,8 Mill. Euro in Inserate.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.