Tote bei Attentat in Wolgograd

Politik / 21.10.2013 • 21:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Moskau. Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus in der südrussischen Stadt Wolgograd sind sechs Menschen getötet worden. Mehr als 30 weitere Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt. Die Ermittler vermuten, dass eine sogenannte Schwarze Witwe, die Frau eines radikalislamischen Extremisten aus der unruhigen russischen Teilrepublik Dagestan im Kaukasus, den Anschlag verübte.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.