Kärnten: Krach in der Koalition

Politik / 27.10.2013 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Klagenfurt. In Kärnten hat die Erstreihung von Arnold Gabriel, Büroleiter von Landeshauptmann Kaiser (SPÖ), im Rennen um den Vorstandsposten der Kärntner Krankenanstalten-Betriebsgesellschaft (KABEG) einen Krach in der rot-schwarz-grünen Dreierkoalition ausgelöst. Die ÖVP ortet „Ungereimtheiten“ und kann sich sogar eine Ende der Koalition vorstellen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.