Auch SPÖ leckt Wunden

EU-Wahl: Faymann sieht Probleme in der Arbeitnehmerpolitik.

Wien. (VN) Nach Auszählung der Wahlkarten lag gestern das vorläufige Endergebnis der EU-Wahl in Österreich vor: Die Wahlbeteiligung sank leicht auf 45,4 Prozent. Die ÖVP verlor drei Prozentpunkte, blieb mit 27 Prozent aber vorne. Die SPÖ legte leicht auf 24,1 Prozent zu. Die FPÖ gewann sieben Prozen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.