China: Kritiker festgenommen

Politik / 02.06.2014 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Peking. Morgen ist der 25. Jahrestag der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung in China. Vorher werden Kritiker und ausländische Journalisten unter Druck gesetzt – niemand soll daran erinnern. So sind zuletzt mehr als 60 Kritiker festgenommen, unter Hausarrest gestellt, verhört oder eingeschüchtert worden. Die Menschenrechtsgruppe Chinese Human Rights Defenders bestätigte bis gestern allein 36 Festnahmen und eine Verhaftung. Massiver Druck wird auch auf ausländische Journalisten in China ausgeübt, die gegen „wachsende Belästigung und Einschüchterung“ protestierten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.