Iran hält sich an Vereinbarung

Politik / 02.06.2014 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Iran hält nach Angaben der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA/IAEO) das Atom-Abkommen ein. Die vereinbarten Maßnahmen würden wie geplant umgesetzt, hieß es gestern in Wien. Der Iran hatte im November mit den fünf ständigen Mitgliedern des UNO-Sicherheitsrates – USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich – sowie Deutschland zunächst in einem befristeten Interims-Deal vereinbart, einige der schmerzhaften Wirtschaftssanktionen gegen die Islamische Republik zu lockern. Im Gegenzug fuhr Teheran sein Atomprogramm zurück.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.