Supermächte wollen CO2-Ausstoß begrenzen

Politik / 03.06.2014 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Peking, Washington. China will seinen Treibhausgas-Ausstoß erstmals mit einer Obergrenze eindämmen und könnte damit für neue Bewegung in den weltweiten Klimaverhandlungen sorgen. Die Ziele würden im nächsten Fünfjahresplan verankert, der ab 2016 in Kraft tritt, sagte der Klima-Beauftragte He Jiankun gestern in Peking.

Die Ankündigung kommt einen Tag nachdem US-Präsident Barack Obama erstmals Treibhausgas-Ziele für die Kraftwerke seines Landes vorgelegt hatte. Danach sollen die über 1000 Anlagen bis 2030 fast ein Drittel weniger CO2 ausstoßen als im Jahr 2005. Damit soll auch bis 2020 das von Obama vorgegebene Ziel von 17 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen erreicht werden. Die Republikaner laufen Sturm gegen die Pläne.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.