Putin kommt nach Österreich

Politik / 06.06.2014 • 22:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vor drei Jahren: Bundespräsident Fischer (r.) mit Putin. Foto: APA
Vor drei Jahren: Bundespräsident Fischer (r.) mit Putin. Foto: APA

Moskau. Inmitten der Ukraine-Krise wird Russlands Präsident Wladimir Putin Wien am 24. Juni einen Besuch abstatten. Dabei wird er Bundespräsident Heinz Fischer und Kanzler Werner Faymann (SPÖ) treffen. Die Präsidentschaftskanzlei erklärte gestern, dass es sich um einen bereits einmal verschobenen Gegenbesuch handle. Für Fischer sei „der Dialog in gegenwärtiger Phase von besonderer Bedeutung“.

Keine Haltungsänderung

Wegen des Besuchs erfolge keine Haltungsänderung in Bezug auf die Annexion der Krim durch Russland, so die Präsidentschaftskanzlei weiter: Diese stellt aus Sicht Österreichs einen eindeutigen Bruch des Völkerrechts dar. Österreich halte auch weiterhin an allen Elementen der gemeinsamen EU-Position in Bezug auf die Ukraine und Russland fest.

Gesprächsbereitschaft betont

Allerdings seien Dialog und Gesprächsbereitschaft unter Einschluss Russlands in der gegenwärtigen Phase von besonderer Bedeutung. So solle die Durchführung dieses Besuchs einen Beitrag zur Lösung der Probleme in der Ukraine liefern.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.