Im Jemen führt Treibstoffknappheit zu Ausschreitungen

Politik / 11.06.2014 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Protesters demonstrating against Yemen's fuel shortages shout slogans in Sanaa June 11, 2014. REUTERS/Khaled Abdullah (YEMEN - Tags: POLITICS ENERGY CIVIL UNREST TPX IMAGES OF THE DAY)
Protesters demonstrating against Yemen’s fuel shortages shout slogans in Sanaa June 11, 2014. REUTERS/Khaled Abdullah (YEMEN – Tags: POLITICS ENERGY CIVIL UNREST TPX IMAGES OF THE DAY)

Mit Slogans wie „Nieder mit der korrupten Führung“ versammelten sich gestern Hunderte Bewohner in Jemens Hauptstadt Sanaa vor dem Haus des Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi. Wütend wegen des bereits seit drei Tagen andauernden Stromausfalls und der Benzinknappheit, forderten die Demonstranten den Rücktritt der  jemenitischen Regierung. Ursache der Treibstoffknappheit sind Sabotageakte bewaffneter Stammeskrieger auf die Ölpipeline. Foto: REUTERS

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.