Kurz empfing Erdogan zu „klarem Gespräch“

Politik / 20.06.2014 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ministerpräsident Erdogan (r.) und Kurz auf dem Foto, das dessen Außenamt gestern von dem Treffen veröffentlichte. Foto: APA
Ministerpräsident Erdogan (r.) und Kurz auf dem Foto, das dessen Außenamt gestern von dem Treffen veröffentlichte. Foto: APA

Ministerpräsident pries vor 7000 Anhängern die Stärke der Türkei.

Wien. Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan hat am Donnerstagnachmittag in der Wiener Albert-Schultz-Halle vor 7000 Besuchern die Stärke der Türkei gepriesen. Erdogan erinnerte an die Präsidentenwahl im August und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der AKP-Kandidat viele Stimmen aus Wien erhält. Es wird erwartet, dass er selbst kandidieren wird, obwohl er das offiziell noch nicht bestätigt hat.

Tausende Menschen demonstrierten in Wien gegen den türkischen Ministerpräsidenten. Von kleineren Zwischenfällen abgesehen, verliefen die Kundgebungen laut Polizei ruhig.

Gestern Vormittag wurde Erdogan durch Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) empfangen. Dieser berichtete von einem „sehr klaren“ und zugleich „sehr emotionalen Gespräch“. Es sei ihm ein Anliegen gewesen, Erdogan zu sagen, „was wir von solch einer Veranstaltung hier in Österreich halten“, so Kurz gegenüber Journalisten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.