Verwendung des Wortes „Allah“ verboten

Politik / 23.06.2014 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Corrected by Zoli
Corrected by Zoli

Das Wort „Allah“ bleibt für die katholische Zeitung „Herald“ in Malaysia tabu. Das Oberste Gericht bestätigte gestern als letzte Instanz frühere Urteile. Die Verwendung des Begriffs sei kein integraler Bestandteil des christlichen Glaubens. Die Behörden verboten der Zeitung 2007, „Allah“ als Synonym für „Gott“ zu verwenden, mit dem Argument, das könne Muslime verwirren. Die Kirche meinte, „Allah“ sei nur das arabische Wort für „Gott“ und gehöre nicht exklusiv zum Islam. Foto: AP

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.