Herausragende Literatur dazu

Politik / 27.06.2014 • 20:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Man könnte ein Leben lang Bücher über den Ersten Weltkrieg und seine Vorgeschichte lesen, so viele gibt es. Zu den herausragenden zählen „Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog“ (DVA Sachbuch, 896 Seiten), „Die letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus (Suhrkamp-Taschenbuch, 284 Seiten) oder „Sommer 1914. Zwischen Begeisterung und Angst“ (C. Bertelsmann, 464 Seiten). „Franz Ferdinand“ heißt ein lesenswertes Werk über ihn (Böhlau, 322 Seiten).

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.