Hilfskonvoi aus Russland darf in die Ukraine fahren

Politik / 17.08.2014 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Russischer Hilfskonvoi setzt Fahrt fort. Ukrainischer Kampfjet abgeschossen.

Kiew, moskau. Die ukrainische Regierung hat den russischen Hilfskonvoi, der in Kamensk-Schachtinski feststeckt, als humanitäre Hilfe anerkannt und damit den Weg über die Grenze freigegeben. Daraufhin haben sich russische und ukrainische Grenzschützer auf einen Beginn der Inspektion der Lkw-Ladungen geeinigt. Dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zufolge sei ein Teil des Konvois in Richtung ukrainische Grenze aufgebrochen.
Begleitet von heftigen Kämpfen in der Ostukraine haben Kiew und Moskau einen neuen Versuch gestartet, die Gewalt zu beenden. Die Außenminister beider Länder kamen gestern in Berlin mit ihren Kollegen aus Frankreich und Deutschland zusammen, um Wege zu einem Waffenstillstand zu finden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.