Bundespräsident erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkriegs

Politik / 31.08.2014 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Vor genau 75 Jahren, am 1. September 1939, begann der Zweite Weltkrieg mit einem Überfall der Deutschen Wehrmacht unter Adolf Hitler auf Polen. Bundespräsident Heinz Fischer erinnerte gestern an die historische Verantwortung Österreichs. „In Österreich hat es leider ziemlich lange gebraucht, um unsere Situation und unsere Verantwortung in der Zeit zwischen 1938 und 1945 richtig zu erfassen und richtig einzuordnen“, so Fischer in einer  Aussendung der Präsidentschaftskanzlei. Aber heute könne man sagen, „dass aus der Geschichte ziemlich viel gelernt wurde“. Der bis heute verheerendste militärische Konflikt der Weltgeschichte forderte insgesamt mehr als 55 Millionen Tote. Rund die Hälfte davon waren Zivilisten. Nicht weniger als sechs Millionen Juden wurden zwischen 1938 und 1945 systematisch ermordet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.