Bereits 154 Dschihadisten aus Österreich

Politik / 05.11.2014 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ministerin Mikl-Leitner beantwortete FPÖ-Anfragen.  Foto: Steurer
Ministerin Mikl-Leitner beantwortete FPÖ-Anfragen. Foto: Steurer

wien. 154 Menschen sind von Österreich aus in den Dschihad gezogen. 26 von ihnen sind bei den Kämpfen in Syrien ums Leben gekommen, 64 nach Österreich zurückgekehrt und stehen seither im Fokus des Staatsschutzes. Das geht aus der Beantwortung einer FP-Anfrage durch VP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner im Nationalrat hervor. Demgegenüber kommen wöchentlich rund 720 Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet nach Österreich.