Großer Andrang bei illegaler Befragung

Politik / 09.11.2014 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Katalanen stimmen symbolisch über Unabhängigkeit ab.

barcelona. (VN) Hunderttausende Katalanen strömten gestern zu den Urnen, um über eine Unabhängigkeit von Spanien abzustimmen. Es handelte sich aber nicht um ein reguläres Referendum, sondern nur eine „informelle Befragung“. Illegal ist beides. Die Zentralregierung in Madrid erkennt das Ergebnis so oder so nicht an. Die katalanische Regierung um Regionalpräsident Artur Mas hatte ursprünglich ein Referendum abhalten wollen, was das Spanische Verfassungsgericht jedoch kippte. Ersatzweise ließ Mas die „informelle Befragung“ durchführen. Obwohl auch sie von den Richtern verboten wurde, war der Andrang enorm. Bis zum Nachmittag hatten mehr als eine Million der 5,4 Millionen Wahlberechtigten teilgenommen. Ergebnisse gibt es heute.