Rumänien: Kopf-an-Kopf-Rennen

Politik / 16.11.2014 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bukarest. Bei der Präsidentenwahl in Rumänien liegen Ministerpräsident Victor Ponta und sein Herausforderer Klaus Iohannis ersten Prognosen zufolge Kopf an Kopf. Iohannis erhielt laut einer Wählerbefragung des Instituts Ires am Sonntag gut 50 Prozent der Wählerstimmen, Ponta gut 49 Prozent. Das Institut CSCI hingegen sah den Sozialisten Ponta mit etwa 51 Prozent knapp vor Iohannis, der aus dem bürgerlichen Lager kommt.

Victor Ponta galt vor dem entscheidenden Wahlgang bei den Meinungsforschern als Favorit. Die Stichwahl war notwendig, weil in der ersten Runde vor zwei Wochen keiner der insgesamt 14 Kandidaten eine absolute Mehrheit erzielte. Ponta lag dabei mit 40,44 Prozent der Stimmen deutlich vor dem aus Siebenbürgen stammenden Iohannis, der auf 30,37 Prozent kam.