Russenkredit für Front National

Politik / 27.11.2014 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

paris. Frankreichs rechtsextremer Front National (FN) hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er sich in Russland 40 Millionen Euro borgen wollte. „Das ist frei erfunden, das ist verrückt“, reagierte Parteichefin Marine Le Pen. Es sei nie um einen so hohen Kredit gegangen. „Wir haben neun Millionen Euro beantragt, und wir haben neun Millionen Euro bekommen.“ Grund sei, dass die Partei von französischen Banken kein Geld mehr geliehen bekomme.