Mattarella beklagt ein „verwundetes“ Italien

Politik / 03.02.2015 • 22:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Italiens neuer Präsident Sergio Matterella schritt am Dienstag an der Ehrengarde vorbei ins Parlament in Rom.  FOTO: REUTERS
Italiens neuer Präsident Sergio Matterella schritt am Dienstag an der Ehrengarde vorbei ins Parlament in Rom. FOTO: REUTERS

Italiens Präsident will die Sparvorgaben der EU gelockert sehen.