Ägypten baut Regierung um

Politik / 05.03.2015 • 21:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kairo. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat am Donnerstag mehrere Minister entlassen. Acht Ressorts werden neu, unter anderem jene für Inneres, Tourismus und Altertümer. Vor allem Innenminister Mohammed Ibrahim stand unter Kritik. Unter seiner Amtsführung sollen Polizisten immer wieder mit unverhältnismäßiger Brutalität gegen Demonstranten vorgegangen sein. Dutzende Oppositionspolitiker und Aktivisten wurden in den vergangenen Monaten verhaftet, ägyptische Zeitungen immer wieder zensiert.