Moskau hilft Assad

24.09.2015 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Aleppo. Die syrische Luftwaffe hat mit kürzlich von Russland zur Verfügung gestellten Kampfflugzeugen Angriffe auf Stellungen der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Aleppo geflogen. Die Luftschläge hätten vergangene Woche angefangen, teilte die Syrische Beobachterstelle für Menschenrechte mit.

Russland ist einer der letzten Verbündeten des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Zum stärksten Gegner hat sich der IS entwickelt. Russland unterstützt Assad mit Waffenlieferungen und schließt eine Beteiligung mit Bodentruppen nicht aus. Medienberichten zufolge ist Moskau auch zu Luftschlägen gegen den IS bereit.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel erklärte unterdessen, dass Assad in die Suche nach dem Ausweg aus dem Syrienkrieg einbezogen werden soll. Es müsse auch mit ihm gesprochen werden.