Nenzingerin rückt in den Nationalrat nach

25.09.2015 • 21:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Nachdem die Neos-Spitzenkandidatin für die Wien-Wahl, Beate Meinl-Reisinger, ihr Nationalratsmandat schon vor der Wahl zurückgelegt hat, soll ihr
eine Nenzingerin im Parlament nachfolgen. Claudia Gamon (26) war bei der Nationalratswahl 2013 auf Platz sechs der Neos-Bundesliste gereiht.

Gamon ist 1988 in Feldkirch geboren und wuchs in Nenzing auf. Politische Erfahrung sammelte die in Wien lebende Vorarlbergerin als Hochschülerschaftsfunktionärin. 2011 und 2013 war sie österreichweite Spitzenkandidatin der JuLis und wirkte in der Bundesvertretung der Studierenden.

Bei der Nationalratswahl im September 2013 trat Gamon für die Neos im Wahlkreis Wien Innen-Ost als Spitzenkandidatin an. Die junge Frau ist Mitarbeiterin der Neos-Bundespartei. Sie studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaftslehre und absolvierte anschließend ein Masterstudium.