Merkel fordert Reform des Sicherheitsrats

27.09.2015 • 20:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New York. Trotz jahrelanger erfolgloser Bemühungen drängt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel weiterhin auf eine Reform des UN-Sicherheitsrates. Bei einem Treffen der sogenannten G4-Staaten (Deutschland, Brasilien, Indien, Japan) am Rande der UN-Vollversammlung in New York sagte sie: „Nicht nur wir vier, sondern auch viele andere sind mit der Struktur und der Arbeitsmethode des Sicherheitsrats nicht einverstanden.“ Als Ständige Mitglieder haben seit jeher nur die USA, China, Russland, Großbritannien und Frankreich einen festen Sitz. Das spiegelt Merkel zufolge nicht die heutigen Kräfteverhältnisse mit der Bedeutung Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas wider.