Vatikan setzt auf Transparenz bei Synode

Politik / 02.10.2015 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Peter Kardinal Erdö ist Kommissions-Sprecher der Synode. Foto: AP
Peter Kardinal Erdö ist Kommissions-Sprecher der Synode. Foto: AP

rom. Zum Abschluss der am Sonntag beginnenden Familiensynode werden die Bischöfe dem Papst einen Text vorlegen, über den sie abstimmen. Damit alles transparent läuft, werde eine zehnköpfige Überprüfungs-Kommission eingerichtet, teilte der Vatikan am Freitag mit. Sprecher der Kommission ist Peter Kardinal Erdö, Erzbischof von Budapest.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.