Vatikan setzt auf Transparenz bei Synode

02.10.2015 • 20:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Peter Kardinal Erdö ist Kommissions-Sprecher der Synode. Foto: AP
Peter Kardinal Erdö ist Kommissions-Sprecher der Synode. Foto: AP

rom. Zum Abschluss der am Sonntag beginnenden Familiensynode werden die Bischöfe dem Papst einen Text vorlegen, über den sie abstimmen. Damit alles transparent läuft, werde eine zehnköpfige Überprüfungs-Kommission eingerichtet, teilte der Vatikan am Freitag mit. Sprecher der Kommission ist Peter Kardinal Erdö, Erzbischof von Budapest.