Kurz notiert.

Politik / 13.10.2015 • 22:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vorwürfe. Amnesty International hat am Dienstag der syrischen Kurdenmiliz YPG schwere Verbrechen im Norden des Landes vorgeworfen. Die Kurden hätten in der Region ganze Dörfer dem Erdboden gleichgemacht, Tausende Einwohner vertrieben. Die Kurdenmiliz zählt zu den wichtigsten Verbündeten der USA im syrischen Krieg.

 

Zustimmung. Das iranische Parlament hat am Dienstag das Atomabkommen mit 161 zu 59 Stimmen endgültig gebilligt. Damit ist die Debatte im Iran beendet und der Weg zur Umsetzung geebnet.

 

Zustrom. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex teilte am Dienstag mit, dass von Jahresbeginn bis September 710.000 Flüchtlinge in die EU gekommen sind – mehr als doppelt so viele wie im gesamten Vorjahr. Im September ging die Zahl der an den EU-Außengrenzen Ankommenden leicht zurück.